Schriftliche Kleine Anfragen (SKA)

by AfD

25255769336_6b2e43647f_o

Die Schriftliche Kleine Anfrage, im parlamentarischen Alltag auch SKA genannt, ist eines der politischen Instrumente, die den Oppostionsparteien zur Verfügung stehen, um die Arbeit des Senats zu überprüfen. Dabei können einer oder mehr Abgeordnete einen Fragenkatalog an den Senat richten, den die Bürgerschaftskanzlei innerhalb von 8 Tagen beantworten muss. Der Sinn einer SKA besteht darin, neue Informationen zu politisch relevanten Vorgängen und Ereignissen zu gewinnen und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, der sie in der Parlamentsdatenbank der Hamburgischen Bürgerschaft als Drucksache zugänglich gemacht wird. Im Gegensatz zur Schriftlichen Großen Anfrage (SGA) werden Schriftliche Kleine Anfragen nicht in der Bürgerschaft debattiert. Allerdings wäre die Annahme falsch, dass die in SKA behandelten Themen deswegen weniger bedeutsam wären. Wie die vorliegende Thematik zeigt, kann durchaus auch das Gegenteil der Fall sein.

Bildnachweis: Hamburg Rathaus von Mariano Mantel, lizensiert unter CC BY-ND 2.0